Roy Jacobsen

Die Farbe der Reue
 

Übersetzung: Gabriele Haefs und Andreas Brunstermann

 

Vater und Tochter, Ablehnung und Annäherung. Mit großem psychologischem Einfühlungsvermögen schildert Roy Jacobsen, wie zwei Menschen sich allen Widerständen zum Trotz von der Last ihrer Vergangenheit zu befreien versuchen. Schlicht und kunstvoll zugleich beschreibt der Autor die »kleinen Leute«, Menschen wie du und ich, die hart um ein wenig Glück kämpfen müssen. Großes Erzählen – anrührend, einfühlsam, unvergesslich.

 

Hans Larsen wird nach Verbüßung einer langen Haftstrafe vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Er hat einen ungeöffneten Brief seiner Tochter Marianne bei sich. Daraus erfährt er, dass seine Frau tot ist und Marianne ihm von dem Vorgefallenen nichts vergibt. Für Hans beginnt ein zweiter Frühling: Er ist nicht nur ein freier Mann, sondern auf ihn wartet auch eine wunderschöne Frau, die ihn begehrt und bei sich aufnimmt. Sein Leben erscheint ihm endlich lebenswert, und er überlegt, wie er zu seiner Tochter und seiner Enkeltochter Kontakt aufnehmen kann. Eines Tages bekommt das Kind eine alte Glaskugel geschenkt, in der Marianne das Spielzeug ihrer Kindheit wiedererkennt. Und allmählich begreift auch Marianne, dass sie aus dem Schatten der Vergangenheit treten muss.

 

19,95 €

ISBN: 9783940731746